Die AMAC im Social-Web
Experten über Ch!Kung
Beate Hummel Diplom-Psychologin / Diplom-Soziologin Psychologische Psychotherapeutin Verhaltenstherapie CK Ausbilderin Mittelstufe
Bedeutung des Ch!Kung aus psychologischer Sicht zur Prävention von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen
Aus meiner Sicht hat sich das Ch!Kung unter mehreren Aspekten in der Prävention psychischer und psychosomatischer Erkrankungen bewährt: 1. Typischerweise beginnen Erschöpfungsdepression und das Burn-out-Syndrome mit Überlastung, die dazu führt, dass Menschen nach der Arbeit einerseits nicht mehr abschalten können, andererseits nichts mehr für sich tun, weil sie sich zu kraftlos fühlen. Sie ziehen sich aus Kontakten zurück, verbringen den Abend vor dem Fernseher, was aber keine Erholung bewirkt. Die ruhigen Bewegungen des ChiKung mit dem Wechsel von Dehnen und Lockerung der Muskulatur bewirkt dagegen eine effektive Erholung. Die Konzentration auf die Form aber auch der Kontakt in der Gruppe ermöglichen Abzuschalten und helfen, anstehende Probleme wieder in angemessenem Verhältnis zu begreifen und sich nicht überwältigt zu fühlen. 2. Die Konzentrationsfähigkeit wird gesteigert und ermöglicht damit wieder mehr Erfolgserlebnisse im Arbeitsleben. 3. Menschen mit beginnenden psychosomatischen Schmerzsyndromen vermeiden oft Bewegung, schwächen damit ihre Muskulatur und setzen so eine schädigende Abwärtsspirale in Gang. Der Weg ins Fitness-Center ist für sie oft schon zu angstbesetzt. Die sanfte gezielte Dehnkräftigung des ChiKung kann hier den Krankheitsprozess erfolgreich abstoppen. 4. Angststörungen sind in ihrem Beginn damit verbunden, dass Menschen immer weniger Vertrauen in ihren Körper haben und Körpersignale wie Folgen eines Adrenalinausstoßes falsch interpretieren. Die sachbezogene Körperwahrnehmung im Ch!Kung (z.B. „In welchem Winkel kann ich meine Gelenke bewegen“) und die Zentrierung auf die Körperachse verhindern hier Aufschaukelung von Krankheitsprozessen. Wegen der vielfältigen präventiven Wirkungen des Ch!Kung sollten in Schulen und am Arbeitsplatz Kurse angeboten werden. Die Häufigkeit von Krankheiten ließe sich so deutlich verringern.
Thomas Götz Facharzt für Sport-u. Allgemeinmedizin Dipl. Sportpädagoge, MA of Science/ Bulg.
Ch!Kung ist ein spezielles chinesisches Bewegungskonzept, entwickelt, um sich zu heilen und gesund zu halten. Seine bewährten, speziellen Bewegungsabläufe, Dehnkräftigungen und Atemtechniken versorgen den Körper mit den Impulsen, die erforderlich sind, um gesund zu bleiben bzw. zu werden. Insbesondere Gelenk- und Rückenschmerzen werden ursächlich beeinflusst. Ich bin Facharzt für Allgemeinmedizin, praktiziere seit über 15 Jahren in meiner eigenen Praxis in Lauterbach nähe Kassel. Seit 10 Jahren bin ich zusätzlich als ChiKung-Lehrer tätig. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie gut Patienten auf die Bewegungskonzepte des ChiKung ansprechen.
Diese Seite informiert über: W!ngTsun, WingTsun, Wing Chunm, Escr!ma, Escrima, Ch!Kung, ChiKung, Qi Gong Selbstverteidigung, Gewaltprävention, Selbstbewusstsein, Selbstverteidigung für Frauen Security, Sicherheitsdienst, Veranstaltungsschutz
Experten über Ch!Kung
Beate Hummel Diplom-Psychologin / Diplom-Soziologin Psychologische Psychotherapeutin Verhaltenstherapie CK Ausbilderin Mittelstufe
Bedeutung des Ch!Kung aus psychologischer Sicht zur Prävention von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen
Aus meiner Sicht hat sich das Ch!Kung unter mehreren Aspekten in der Prävention psychischer und psychosomatischer Erkrankungen bewährt: 1. Typischerweise beginnen Erschöpfungsdepression und das Burn-out-Syndrome mit Überlastung, die dazu führt, dass Menschen nach der Arbeit einerseits nicht mehr abschalten können, andererseits nichts mehr für sich tun, weil sie sich zu kraftlos fühlen. Sie ziehen sich aus Kontakten zurück, verbringen den Abend vor dem Fernseher, was aber keine Erholung bewirkt. Die ruhigen Bewegungen des ChiKung mit dem Wechsel von Dehnen und Lockerung der Muskulatur bewirkt dagegen eine effektive Erholung. Die Konzentration auf die Form aber auch der Kontakt in der Gruppe ermöglichen Abzuschalten und helfen, anstehende Probleme wieder in angemessenem Verhältnis zu begreifen und sich nicht überwältigt zu fühlen. 2. Die Konzentrationsfähigkeit wird gesteigert und ermöglicht damit wieder mehr Erfolgserlebnisse im Arbeitsleben. 3. Menschen mit beginnenden psychosomatischen Schmerzsyndromen vermeiden oft Bewegung, schwächen damit ihre Muskulatur und setzen so eine schädigende Abwärtsspirale in Gang. Der Weg ins Fitness-Center ist für sie oft schon zu angstbesetzt. Die sanfte gezielte Dehnkräftigung des ChiKung kann hier den Krankheitsprozess erfolgreich abstoppen. 4. Angststörungen sind in ihrem Beginn damit verbunden, dass Menschen immer weniger Vertrauen in ihren Körper haben und Körpersignale wie Folgen eines Adrenalinausstoßes falsch interpretieren. Die sachbezogene Körperwahrnehmung im Ch!Kung (z.B. „In welchem Winkel kann ich meine Gelenke bewegen“) und die Zentrierung auf die Körperachse verhindern hier Aufschaukelung von Krankheitsprozessen. Wegen der vielfältigen präventiven Wirkungen des Ch!Kung sollten in Schulen und am Arbeitsplatz Kurse angeboten werden. Die Häufigkeit von Krankheiten ließe sich so deutlich verringern.
Thomas Götz Facharzt für Sport-u. Allgemeinmedizin Dipl. Sportpädagoge, MA of Science/ Bulg.
Ch!Kung ist ein spezielles chinesisches Bewegungskonzept, entwickelt, um sich zu heilen und gesund zu halten. Seine bewährten, speziellen Bewegungsabläufe, Dehnkräftigungen und Atemtechniken versorgen den Körper mit den Impulsen, die erforderlich sind, um gesund zu bleiben bzw. zu werden. Insbesondere Gelenk- und Rückenschmerzen werden ursächlich beeinflusst. Ich bin Facharzt für Allgemeinmedizin, praktiziere seit über 15 Jahren in meiner eigenen Praxis in Lauterbach nähe Kassel. Seit 10 Jahren bin ich zusätzlich als ChiKung- Lehrer tätig. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie gut Patienten auf die Bewegungskonzepte des ChiKung ansprechen.
Diese Seite informiert über: W!ngTsun, WingTsun, Wing Chunm, Escr!ma, Escrima, Ch!Kung, ChiKung, Qi Gong Selbstverteidigung, Gewaltprävention, Selbstbewusstsein, Selbstverteidigung für Frauen Security, Sicherheitsdienst, Veranstaltungsschutz
Die AMAC im Social-Web